Aktuelles - Neuhausen im Erzgebirge - 2018

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bürgerinfo´s
Bürgerinfo's - Aktuelles
Bekanntmachung zu Veröffentlichungen von Alters-, Ehejubiläen und Geburten im Amtsblatt der Gemeinde Neuhausen/Erzgeb.

Bedingt durch die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) werden ab August 2018 keine Geburtstage, Ehejubiläen und Geburten mehr im Amtsblatt der Gemeinde veröffentlicht,
… es sei dann, dass der Betroffene im Vorfeld ausdrücklich um die Bekanntmachung gebeten hat!
Wer also möchte, dass sein Geburtstag (ab dem 70.), das Ehejubiläum (ab dem 50.) bzw. die Geburt eines Kindes im Amtsblatt der Gemeinde ab 01.08.2018 veröffentlicht wird, kann sich gern persönlich schriftlich an die Gemeinde wenden. Ein entsprechendes Formular zum Ausfüllen ist in der Gemeindeverwaltung und auf der Webseite erhältlich bzw. wird im nächsten Amtsblatt abgedruckt.
HausteinBürgermeister

Publikation zu mit öffentlichen Mitteln geförderten Maßnahmen der Gemeinde Neuhausen/Erzgeb. im Jahr 2018

Der Träger dieser Maßnahmen ist die Gemeindeverwaltung Neuhausen/Ergebirge.   -->   zur Publikation

Freiwillige gesucht: Neuhausen verfügt über 5 Einsatzstellen

24.04.2018 - Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes verfügt die Gemeinde Neuhausen/Erzgebirge über insegamt fünf Einsatzstellen. Der Einsatz erfolgt für die Dauer von 12 Monaten. Die wöchentliche Dienstzeit beträgt 21 Stunden. Es wird ein Taschengeld in Höhe von ca. 200 € pro Monat gezahlt. Der Urlaubsanspruch beträgt 20 Arbeitstage. Verpflichtend ist die Teilnahme an 12 Seminartagen in Bildungszentren.

Interessenten melden sich bitte bei Frau Heidenreich in der Gemeindeverwaltung (Zimmer 107, Tel. 037361/159718)

So is(s)t das Erzgebirge – Regionale Produkte im Fokus
Das Regionalmanagement „Silbernes Erzgebirge“ startet einen neuen Wettbewerb

Wo kommt unser Essen her?
Was wird in der Region erzeugt?
Wie werden die Produkte verarbeitet?
Wo kann ich regional essen und einkaufen?

Das Regionalmanagement „Silbernes Erzgebirge“ sucht Fotos und Videos zu den in der LEADER-Region erzeugten Lebensmitteln. Die Produkte inihrem ganzen Verarbeitungsprozess - vom Feld bis auf den Tisch - stehen im Fokus des diesjährigen Wettbewerbes.
Alle Teilnehmenden können den kulinarischen Bezug zu ihrer Region in Szene setzen und einen Video- oder Bildbeitrag vom 16.04. bis 10.08.2018 auf der Internetseite der Region hochladen. Eine unabhängige Jury bewertet dann die Einreichungen und vergibt anschließend Preise im Gesamtwert von 6.200 Euro.
Es ist erklärtes Ziel der LEADER-Region „Silbernes Erzgebirge“, den ländlichen Raum in seiner positiven Entwicklung voran zu bringen und Bewohnerinnen und Bewohner für die Potentiale ihrer Heimat zu sensibilisieren. Mit dem Wettbewerb „So is(s)t das Erzgebirge“ wird diesmal das Augenmerk auf die Produktion, die Verarbeitung und Verwendung regionaler Lebensmittel gelegt. Damit startet der zweite Wettbewerb in der Region. Bereits im letzten Jahr wurden kreative Beiträge zum Thema Landleben mit insgesamt 5000 Euro prämiert. Die positiven Rückmeldungen und die rege Teilnahme befördern neue Ideen für kommende Wettbewerbe. Der nächste steht auch schon in den Startlöchern: Ein Spiel für und über die Region wird gesucht ... 7,7 Mio. Euro stehen im Silbernen Erzgebirge zur Verfügung.
Es ist wieder soweit! Ein neuer Aufruf der LEADER-Region startete am 05. April 2018. Er hält insgesamt mehr als 7 Mio. Euro für Projekte und Ideen zur Stärkung der Region bereit.
Die Fördermittel werden aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) bereitgestellt. Damit können sowohl Investitionen im privaten als auch im unternehmerischen Bereich, von Vereinen und Kommunen unterstützt werden.
So können z.B. leerstehende Gebäude um- oder wiedergenutzt werden, ehrenamtliche Projekte unterstützt oder touristische Angebote geschaffen bzw. weiterentwickelt werden. Unternehmen können beispielsweise bei der Etablierung eines neuen Geschäftsfeldes unterstützt werden. Auch kommunale Straßenbauvorhaben und Projekte zur Sanierung von öffentlichen Gebäuden oder zur Gestaltung von öffentlich nutzbaren Plätzen, Projektmanagements und Konzepte sind förderfähig.
Die Anträge müssen bis spätestens 15.05.2018 (12:00 Uhr) beim Regionalmanagement der Region eingehen.
„Wie immer ist eine vorherige Beratung beim Regionalmanagement der LEADER-Region die Voraussetzung dafür, dass ein Antrag eingereicht werden kann. Am 17.04.2018 bieten wir einen Beratungstag in unserem Büro im DBI in Freiberg an. Darüber hinaus können Sie gern bis zum 9. Mai individuell Termine mit uns vereinbaren. Nutzen Sie die Möglichkeit und kommen Sie zu uns! Wir beraten Sie gern und entwickeln mit Ihnen gemeinsam aus Ihrer Idee ein antragsfähiges Vorhaben.“ erklärt Bettina Bezold, Regionalmanagerin der LEADER-Region „Silbernes Erzgebirge“.
 
Für konkrete Fragen oder Terminvereinbarungen melden Sie sich unter:
Landschaf(f)t Zukunft e. V.
Regionalmanagement „Silbernes Erzgebirge“ 
Halsbrücker Str. 34 / DBI
09599 Freiberg
Telefon: 03731 692698
Email: info@re-silbernes-erzgebirge.de
Internet: www.re-silbernes-erzgebirge.de

Offizielle Ausschreibung Projekt "8000er Blockline"

Der Tourismusverband Erzgebirge e.V. schreibt folgendes Projekt aus:
Erstellung einer Konzeption zur Umsetzung des neuartigen Mountainbikeangebotes „8000er Blockline“
Die kompletten Ausschreibungsunterlagen sind als Anlage 1 beigefügt. Zur Abgabe des Angebots ist das Formblatt/Kostenblatt Anlage 2 zu nutzen. Die Wertungs-/Zuschlagskriterien sind der Anlage 3 zu entnehmen.
 
 

Das Regionalmanagement „Silbernes Erzgebirge“ informiert

Am 20. Dezember 2017 startete der letzte Aufruf der Region im Jahr 2017 zur Einreichung von Projektideen. Bis 5. Februar 2018 können Privatpersonen, Unternehmen, Vereine und Kommunen Vorhaben zur Auswahl bei der LEADER-Region „Silbernes Erzgebirge“ einreichen. Insgesamt stehen in diesem Aufruf ca. 9,7 Mio. Euro zur Verfügung.
Weiter Informationen finden Sie in dieser Amtsblattinformation.



Bekanntmachung zur Durchführung von Planungsleistungen
 
Die Gemeinde Neuhausen beabsichtigt, im Jahr 2018 im Rahmen der Leader-Förderung die Planung für zwei Gemeindestraßen durchzuführen:
1.    Gemeindestraße „Am alten Gehau“
2.    Gemeindestraße „Schlossgasse“
Die zu planenden Maßnahmen umfassen einen geschätzten Kostenrahmen in einer Höhe von 185.000 Euro für die Straße „Am alten Gehau“ und 110.000 Euro für die „Schlossgasse“.
Auftraggeber ist für beide Maßnahmen die Gemeindeverwaltung Neuhausen. Die Gemeinde kann bezüglich der zu vergebenden Leistungen über Telefon 037361/15970 oder per e-mail post@gemeinde-neuhausen.de kontaktiert werden.

Neuhausen, 02.10.2017
Peter Haustein, Bürgermeister

Sponsoring-Vereinbarung

Unser Lokaler Stromversorger, die enviaM, stellt der Gemeinde Neuhausen im Rahmen einer Sponsoring-Vereinbarung 3000 Euro zur Durchführung von Energieeffizienzmaßnahmen zur Verfügung, wofür wir uns ganz herzlich bedanken. Die Gemeinde Neuhausen bemüht sich seit Jahren, die Verbräuche von Elektroenergie in den unterschiedlichsten Bereichen zu senken. Dafür werden wir auch die angeführte Summe verwenden.

Nestbau-Zentrale bietet Service für Hierbleiber und Rückkehrer

Seit 1990 verlor der Landkreis Mittelsachsen ca. 76.000 Einwohner und damit 19,3% seiner ursprünglichen Einwohnerzahl. Ein Pilotprojekt, das auf innovative Art und Weise versucht, dem Bevölkerungsverlust entgegenzuwirken ist die „Nestbau-Zentrale“. Sie bietet einen Service, um junge Menschen im Landkreis zu halten und Rückkehrwillige bei ersten Schritten in der neuen, alten Heimat zu unterstützen.
Die mittelsächsische Nestbau-Zentrale hat sich zur Aufgabe gemacht, sämtliche Informationen, die Bleibebereite oder
Rückkehrer benötigen, zu bündeln und diese aus einer Hand zur Verfügung zu stellen. Ob Fragen zu Kita-Plätzen, Arbeitsstellen oder Freizeitmöglichkeiten - in der Nestbau-Zentrale erhalten die Interessenten einen Überblick, eine Erst-Beratung und werden mit dem zuständigen Ansprechpartner verbunden. Auf der Homepage www.nestbau-mittelsachsen.de stehen die Informationen gebündelt zur Verfügung. Eingebaute Formulare ermöglichen eine interaktive Suche, z.B. nach Immobilien oder Arbeitsstellen.
Die Nestbau-Zentrale mit Sitz in Döbeln fungiert als direkte Anlaufstelle für künftige Nestbauer. Das Projektmanagement beantwortet individuelle Anfragen, stellt Informationen zusammen und vermittelt an kompetente Ansprechpartner. Zahlreiche Akteure, wie beispielsweise Städte und Gemeinden, Institutionen, die LEADER-Managements und Unternehmen werden im Nestbau-Netzwerk gebündelt.
Im Hinblick auf Unternehmen unterstützt Nestbau auch bei der Fachkräftesuche. Das derzeit im Aufbau befindliche mittelsächsische Jobportal wird demnächst in Nestbau eingebunden. Ferner initiierte das Nestbau-Management eine Arbeitsgruppe „ländliches Bauen“. Ziel ist es, die typisch mittelsächsische Baukultur zu vermitteln, Nestbauern ein praktisches Serviceangebot und kleineren regional-verankerten Unternehmen eine Plattform zu bieten. Im Herbst dieses Jahres findet dazu eine dreiteilige Veranstaltungsreihe statt, die am 08. Oktober beginnt. Anhand beispielhaft sanierter Gebäude werden regionaltypische Baustoffe, Bauweisen und Handwerkskunst erläutert. Potenzielle Bauherren können sich dort mit regionalen Bauunternehmen austauschen, Kontakte knüpfen und „Futter“ für ihr Nest sammeln.
Den Kontakt zur Nestbau-Zentrale finden Sie über die Homepage
www.nestbau-mittelsachsen.de oder auf folgendem Weg:

Nestbau-Zentrale Mittelsachsen
Nestbau-Koordinatorin Josefine Tzschoppe
Rosa-Luxemburg-Str. 1
04720 Döbeln
Telefon: +49 (0) 3431 70 571 58
Email: info@nestbau-mittelsachsen.de

 
Besucherzähler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü