Rückblicke auf Veranstaltungen und Termine - Neuhausen im Erzgebirge - 2017

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rückblicke
Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Neuhausen
 
Einen regen Zuspruch fand der 27. Tag der offenen Tür am 09. und 10. September auf dem Gelände des Gerätehauses an der Poststraße. Zahlreiche Kinder des Ortes nahmen am Fackel- und Lampionumzug zur Eröffnung unseres Festes teil. Die Jugendfeuerwehr begleitete den Umzug. Im Anschluss unterhielt die Disco „Schlechthin“ unsere Gäste mit Musik für die jüngere und ältere Generation.
Nach dem großen Aufräumen am Sonntagmorgen erwarteten wir die Berglandmusikanten aus Olbernhau. Sie spielten am Vormittag zum Frühschoppen auf. Das Festzelt war durch zahlreiche Blasmusikfreunde und Kameraden der Nachbarwehren Cämmerswalde/Neuwernsdorf,  Sayda,  Deutscheinsiedel, Deutschneudorf, Seiffen, Voigtsdorf sowie einer Abordnung der Partnergemeinde Affalterbach gut gefüllt. Viele unserer Gäste nutzten unser Angebot an Speisen für ein zünftiges Mittagessen.
Am Sonntagnachmittag unterhielten uns Kathleen und Torsten mit Livemusik. Im Cafe „Florianstube“ mit seinem Angebot an hausgebackenem Kuchen und Kaffee herrschte ordentlicher Andrang.
Für die Unterhaltung der Jüngsten sorgten Spiele mit der Jugendfeuerwehr und die Hüpfburg. Die Fahrten mit dem Feuerwehrfahrzeug wurden wieder für viele Neuhausener Knirpse zum Erlebnis. Der Erlös dieser Fahrten wird als Spende an das evangelische Kinderhaus „4 Jahreszeiten“ übergeben.
Die Wehrleitung und die Kameraden der FFW Neuhausen möchten sich auf diesem Wege bei den zahlreichen Firmen für Sachspenden, finanzielle Zuwendungen und materiell-technische Leistungen bedanken. Ein Dank gilt der Wohnungsbaugenossenschaft Neuhausen für die Nutzung des Grundstückes und allen Anwohnern für ihr Verständnis.
Allen Bürgern, die uns mit Kuchen- und Geldspenden unterstützten, gilt unser Dank. Ein besonderes Dankeschön unseren Ehefrauen und Partnerinnen für ihre  Mithilfe. Das Feuerwehrfest 2017 war wieder eine gelungene Veranstaltung für viele Einwohner und Gäste unseres Ortes.
Die Wehrleitung der FFW Neuhausen
 
 
Königliche Urlaubsmesse 20.08.2017

Zur 10. Königlichen Urlaubsmesse waren am Sonntag, den 20.08.2017 insgesamt 20 Königinnen, Prinzessinnen, Ritter und Gefolge nach Neuhausen gekommen und damit der Einladung der Nussknackerkönigin Christin gefolgt. Neben „alten Bekannten“ gab es auch neue Gesichter zu sehen, z.B. die Blütenkönigin aus Zwenkau. Schon ein paar Mal in Neuhausen hingegen waren die Nussprinzessinnen aus Niederösterreich. 
Nach dem traditionellen Festgottesdienst setzte sich der Festumzug gegen 11 Uhr unter musikalischer Begleitung des Musikzuges der FFW Voigtsdorf in Bewegung. Im Gelände des Nussknackermuseum präsentierten die „Königlichen Hoheiten“ sich und Ihre Region vor etwa 200 Gästen. Ritter Reiner aus Jaroslaw in Polen überraschte die Besucher mit einer kleinen, aber sehr feinen Feuershow. Die Voigtsdorfer spielten anschließend zum zünftigen Frühschoppen auf. Zur Königlichen Urlaubsmesse gehörte natürlich auch wieder das „Ferkeltaxi“ – der Traditionstriebwagen brachte Reisende aus dem Raum Chemnitz mit und pendelte tagsüber 2x zwischen Neuhausen und Olbernhau, sehr zur Freude der Eisenbahnfans. Im Laufe des Nachmittags standen zwei Auftritte der Saydaer Tanzgruppe „Cracy Dancegirls“ sowie die Modenschau des Modestudios Helbig auf dem Programm. Wir freuen uns schon auf das 11. Königinnentreffen und sagen dem Team des Nussknackermuseum und allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön.
 
 
90 Jahre Schwimmbad Neuhausen – Party am Beckenrand!

1927 wurde das Neuhausener Schwimmbad gebaut – Am 12. August 2017 feierte man das 90jährige Bestehen des Freibades mit einer Riesenfete, die nicht nur das junge Publikum in ihren Bann zog. Der Jugendclub Neuhausen sowie der Fußballverein Neuhausen/Cämmerswalde organisierten ein Event der Extraklasse.
Das leider etwas kühlere Wetter tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch. Bereits gegen 11 Uhr vormittags duellierten sich Vereine im Volleyball, es fanden Rutschwettbewerbe verschiedener Altersgruppen statt, die Hüften wurden zum Aqua Zumba geschwungen und muskulöse Männer lieferten sich ein Kopf- an- Kopf- Rennen beim Luftmatratzenwettpaddeln sowie beim Rodeo Bull Riding. Auch der Badezuber der Tischlerei Reichelt erfreute sich großer Beliebtheit und war stets gut besetzt.
Zwischendurch erklang wiederholt die Hymne des Tages auf Schwimmmeister Udo Kastner: „Udo heißt er… ist Bademeister… im Schwimmbad von Neuhausen!!!“  - Ein Lied der Ärzte wurde kurzerhand umgedichtet und von Torsten Reichelt zum Ohrwurm perfektioniert.
Bis spät in die Nacht wurde getanzt, gesungen, Leckeres gegessen und süffige Cocktails luden zum Schlürfen ein. Pünktlich um Mitternacht klang ein wunderbarer Tag mit einem spektakulären Feuerwerk aus.
Die Organisatoren waren überwältigt, dass so viele  Neuhausener und Einwohner umliegender Orte der Einladung zum Schwimmbadfest  folgten. Die Resonanz war durchweg sehr positiv. Ein großes Lob und Chapeau an dieser Stelle an den Jugendclub Neuhausen für die enorme Einsatzbereitschaft aller Klubmitglieder!
 
 
Traditionelles Vogelschießen in Cämmerswalde
Das letzte Wochenende im Juli 2017 – dieser Termin steht fest in Cämmerswalde – denn da findet der jährliche Höhepunkt, das Vogelschießen statt. Auch in diesem Jahr traf man sich vom 28.-31.7. zum großen Fest. Mike Springer und sein Festausschuss organisierten wieder in altbewährter Form und mit großem Erfolg dieses Event. Traditionell begannen die Feierlichkeiten am Freitagabend in Neuwernsdorf mit Fackelumzug, Höhenfeuer und Blasmusik. Nachdem am Morgen ein Regenguss den Festplatz unter Wasser setzte, konnte die Feuerwehr dann doch noch das Zelt stellen und die Stimmung am Abend war sehr gut. Und der Wettergott war Organisatoren und Besuchern in diesem Jahr gnädig, abgesehen vom, zum Glück nur kurzem, obligatorischen Regenschauer am Sonntagabend. Der Samstagnachmittag stand im Zeichen des Fußballs. Hier unterlagen die Alten Herren Cämmerswalde nur knapp der Ü50 Mannschaft Neuhausen/Cämmerswalde/Deutschneudorf. Nach dem Fackelumzug in Cämmerswalde traf man sich im Haus des Gastes zur Disco. Der Sonntag startete traditionell mit Weckruf und Frühschoppen. Wie schon 2016 setzte sich gegen 11.30 Uhr der Festumzug von Neuwernsdorf, dem Wohnort von  Schützenkönig Lukas Höber aus in Bewegung. Nachdem die Schützenkönigin Alisha Dittrich abgeholt worden war, begann gegen 15 Uhr  bei schönstem Sommerwetter der Kampf um den Titel. Obwohl Stephan Schneider aus Neuwernsdorf den Vogel bereits nach 6 Minuten in zwei Hälften teilte, machen es die Schützen spannend. Die Zuschauer am Festplatz bejubelten laut jeden Treffer. Der „Königsschuß“ erfolgte verdient von Julien Springer, der sich anschließend überglücklich feiern lassen konnte. Entsprechend feierlich war dann auch am Abend der Einzug des Schützenkönigpaares 2017 Julien Springer und Ruby Bellmann in den Saal des HdG. Viel Spaß und Freude hatten am Montag die Nachwuchsschützen beim Kindervogelschießen und Kinderfest. Am Montagabend klang das Vogelschießen traditionell musikalisch mit den „Fröhlichen Blasmusikanten“ im Festzelt aus. Ein frohes, ereignisreiches Festwochenende ging damit zu Ende. Wir danken allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, ganz herzlich.
   
3. Sächsisches Framo-Treffen
Vom 28.-30.7.2017 schlugen in Neuhausen die Herzen der Oldtimerfans höher. Am Nussknackermuseum trafen sich 20 stolze Framo-Besitzer aus ganz Sachsen zum 3. Treffen der sächsischen Framofreunde. Die ostdeutschen Fahrzeuge zeigten sich allesamt liebevoll restauriert und bei schönstem Sommerwetter den interessierten Besuchern. Der Rundfahrt, die am Samstagnachmittag über Cämmerswalde, Clausnitz und Sayda wieder zurück nach Neuhausen führte, schlossen sich dann noch Oldtimer anderer Ost-Marken, z.B. Wartburg 311 und 353 oder Skoda Felizia Cabrio an und zogen manche Blicke auf sich. Zurück am Nussknackermuseum wurde weiter angeregt über Benzingemisch, Ausstattungen und Ersatzteile diskutiert und so manche Anekdote aus dem früheren Leben der „Alten Schätzchen“ erzählt. Und fast ganz nebenbei entstanden Fotos für den neuen "Framokalender 2018".
  

Nussknackerfest 2017

Vom 19.-21.05.2017 waren die Neuhausener und ihre Gäste wieder einmal in Feierlaune. Schon in den Tagen zuvor wurde fleißig gewerkelt. Am Mittwoch wurde vom Bauhof der Gemeinde zusammen mit der Freiberger Brauerei ein nagelneues Festzelt aufgestellt. Die Verantwortlichen und Helfer des Sportvereins Pulsschlag Erzgebirge übernahmen dann die Regie, damit am Freitagabend alles bereit war. Auch in diesem Jahr war der Sportverein für die Gastronomie im Zelt zuständig und Sportler sowie Eltern wirbelten zu Gunsten der Nachwuchsförderung des Vereins.
Das Nussknackerfest startete in diesem Jahr schon am Freitagabend mit einer Disco. Ab 21 Uhr sorgte DJ Mäxx von Skyline Events Olbernhau für Stimmung und die Stiftung Münch sponserte ein Fass Freibier.
Am Samstag war dann Partytime im Festzelt. Das an diesem Tag vom Schlosshotel Purschenstein ausgegebene Fass Freibier war ein gelungener Start in den Abend. Den Auftakt machten „Every Second Saturday“: Uwe, Eric, Micha, Sven und Anna brauchten keine 10 Minuten, um die Stimmung im Zelt anzuheizen. Anschließend standen der Auftritt der „Devil Dancers“ und der „NCV Dance Girls“ auf dem Programm. Die zwei Tanzgruppen lieferten perfekte Choreographien zu fetziger Musik und brachten das Zelt zum Beben. Die 16 Mädels vom Neuhausener Carnevalsverein waren der absolute Wahnsinn und die ersten Gäste standen auf den Tischen. Weiter ging die Party dann mit der „Gambler Rockband“, die mit solidem Oldierock bis spät in die Nacht ordentlich einheizte. Es war eine super Stimmung am Samstagabend, das Festzelt war gut gefüllt und auch im Außenbereich nutzen viele das gute Wetter zum Feiern.
   
Am Sonntagmorgen, nachdem Sportverein und Bauhof die Spuren der Party beseitigt hatten, stand als nächster Höhepunkt der Frühschoppen mit den „Original Muldentaler Musikanten“ an. Die bekannte Blaskapelle zeigte den Besuchern, wie jung sich die gute alte Blasmusik anhören kann. Im Verlauf des Frühschoppens fand das traditionelle Bierkrugstemmen statt. Bürgermeister Peter Haustein moderierte und motivierte die Teilnehmer. Unter großem Jubel ging der Sieg bei den Herren in diesem Jahr nach Neuhausen zu Mike Geisler, der es schaffte, den 1-Liter-Bierkrug 5:22 Minuten waagerecht zu halten. Der Titelverteidiger Manfred Stiegler aus Zwickau musste sich knapp geschlagen geben, will aber die „Niederlage“ nicht auf sich sitzen lassen und hat fürs nächste Jahr seine Teilnahme schon zugesichert. In diesem Jahr gab es erfreulicherweise auch eine Damenwertung, die Annett Fritzsche von den Muldentalern mit 10:25 knapp vor Edith Oswald aus Neuhausen gewann. Während im Zelt noch gestemmt, angefeuert und musiziert wurde, fanden auf der Rennstrecke Poststraße bereits die Probeläufe zum legendären Seifenkistenrennen statt. Dank der tatkräftigen Unterstützung von Uwe Löschner und den Mitarbeitern des Bauhofes sowie der Fahrzeugtechnik der Autohäuser Seat Neuhausen, Auto-Kempe Heidersdorf und Autohaus Sayda standen die Gefährte nach dem Zieleinlauf immer schnell wieder oben am Start. In diesem Jahr war die Starterzahl besonders hoch und viele Zuschauer bestaunten die schnellen und originellen Kisten. Zur schönsten Kiste kürten die Zuschauer „Die goldene Kugel“, eine Adaption des Froschkönigs mit Brunnen, Frosch und sogar Prinzessin. Den Sieg in der Kategorie „schnellste Kiste“ holte Linda Fröse sehr zur Freude von Cheforganisator Werner Fröse mit dem „Frösepfeil“ nach Neuhausen. Weiter ging der Sonntag mit dem großen Kinderfest, gestaltet durch das Ev. Kinderhaus „Vier Jahreszeiten“ und die Wohnstätte Neuhausen der Stiftung Münch. Nach dem Auftritt des Kinderchores mit ihrem Programm wurde gebastelt, geschminkt und die Geschicklichkeit getestet. Vorm Festgelände sorgten Hüpfburg, Spiele und Pferdereiten für leuchtende Kinderaugen. Zum Festausklang mit Kathleen und Torsten füllte sich dann gegen 17 Uhr das Festzelt noch einmal mit Gästen und so mancher nutzte die Gelegenheit für ein letztes Tänzchen. Im Rückblick können wir sagen, dass Nussknackerfest 2017 war eine gelungene Veranstaltung, es gab viel Spaß, gute Musik und tolle Stimmung. Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei allen, die mitgeholfen haben, dass es so ein Erfolg wird. Besonderer Dank geht in diesem Jahr auch an die Sponsoren: Kunstgewerbe Beer Seiffen, KFZ-Werkstatt Zündkerze Mario Schlegel Neuhausen, Fahrwerkstechnik Fröse Neuhausen, Raiffeisen BHG Olbernhau, SINA GmbH, Firma Bau-Müller Neuhausen, ZTS - Zerspanungstechnik Schmieder Neuhausen und RENPRO Maik Müller Neuhausen. Sie haben entscheidend mitgeholfen, das doch beträchtliche finanzielle Risiko eines Volksfestes zu minimieren. Doch wie es so schön heißt: „Nach dem Fest ist vor dem Fest“ – freuen wir uns also auf das Nussknackerfest 2018, die Vorbereitungen dafür haben schon begonnen und wir sind wie immer für jede Unterstützung, jeden Ratschlag, Tipp und jede Mithilfe sehr dankbar.
Undine Weise (Fotos: U. Weise, M. Barthel)
Neuhausener und Cämmerswalder Weihnachtsmarkt 2016
 
Der Cämmerswalder Weihnachtsmarkt  findet seit vielen Jahren am 2. Advent statt, in diesem Jahr verbunden mit einem Tag der offenen Tür der Wilhelm-Walther-Grundschule. Organisiert wurde dieser Tag vom Lehrerkollektiv, unterstützt durch viele fleißige Helfer. Viele Eltern und Großeltern nutzten die Zeit, um sich mit der Schule vertraut zu machen und den Kindern bei den Beschäftigungen zuzusehen.
Parallel zum Tag der offenen Tür fand der Weihnachtmarkt statt, der wie schon seit vielen Jahren  mit einem Kuchenbüfett begann, welches von den Eltern kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Der Erlös aus dem Kuchenverkauf kommt ebenso der Grundschule zugute, wie die Einnahmen vom Tag der offenen Tür. Federführend wirkt auch der Förderverein der Wilhelm-Walther-Grundschule mit, der wieder neue Mitglieder gewann und auch erfolgreich Spenden für die Kinder gesammelt hat.
Ein großes Dankeschön gilt den Fröhlichen Blasmusikanten und dem Schulchor unter der Leitung von Barb Nemetzschek sowie Michael Barthel für Tontechnik und musikalische Umrahmung. Auch dem Weihnachtsmann und seinen fleißigen Helfern ein großes Dankeschön. Wie schon viele Jahre, so sorgten auch dieses Jahr der Cämmerswalder Faschingsklub und Petra Hetze für die notwendigen Speisen und Getränke. Alle Besucher schätzten den diesjährigen Weihnachtsmarkt in Cämmerswalde als besonders gelungen ein.
 
Das Wochenende des 3. Advent steht traditionell unter dem Motto: Weihnachtsmarkt in Neuhausen. Schon während der vorherigen Woche wurden die Buden unterm großen Weihnachtsbaum aufgebaut, eingeräumt und liebevoll dekoriert, Beleuchtung installiert und die Bühne gestellt. Und schon vor der offiziellen Eröffnung schlenderten die ersten Besucher über den Platz. Mit einem Konzert der „Fröhlichen Blasmusikanten“ aus Cämmerswalde und den Begrüßungsworten des Bürgermeisters startete dann der Weihnachtsmarkt. Anschließend sorgte der Chor des ev. Kinderhauses mit Weihnachtsliedern und Gedichten für festliche Stimmung. Zeitgleich wurde von der Singakademie Dresden in der Kirche Neuhausen das Weihnachtsoratorium aufgeführt.
Im Anschluss spielten dann Kathleen und Torsten zu Unterhaltung und Tanz auf dem Weihnachtsmarkt. Hunderte Besucher nutzten das ideale Wetter, die Stimmung war einfach fantastisch und es wurde bis kurz vor Mitternacht mitgesungen und getanzt. Das ist es, was den Neuhausener Weihnachtsmarkt zu etwas ganz Besonderem macht.
Am Sonntag dann meinte es Petrus nicht ganz so gut, doch die Gäste ließen sich von Regen und Sturm die gute Laune nicht verderben. Der Posaunenchor der ev. Kirchgemeinde Neuhausen eröffnete am Sonntag das Programm. Anschließend füllte sich die Bühne mit den Weihnachtsmännern und –frauen der Friedebacher Feuerwehrmusikanten, die in Ihren Kostümen ein klasse Bild abgaben. Der Weihnachtsmann fand im ehemaligen Fremdenverkehrsamt ein trockenes Plätzchen und die Kinder waren beim Singen mit Torsten begeistert dabei und freuten sich über die kleinen Geschenke. Anschließend klang der Weihnachtsmarkt mit dem einen oder anderen Glühwein aus und alle waren sich einig: Es war ein super Wochenende! Deshalb geht auch ein riesiges Dankeschön an alle Beteiligten, ganz besonders an Kathleen und Torsten, die Fröhlichen Blasmusikanten und die Friedebacher Blaskapelle, an die Kinder des ev. Kinderhauses „4 Jahreszeiten“,  den Posaunenchor und natürlich den Weihnachtsmann. Wie schon seit vielen Jahren sponserte die Firma Speer Transporte aus unserem Ortsteil Rauschenbach die „Bühne“, ohne die der Weihnachtsmarkt überhaupt nicht möglich wäre, dafür kann man nicht genug danken.
Vielen Dank an alle Betreiber der Stände, an den Sportverein Pulsschlag Neuhausen Erzgebirge e.V., den Jugendklub mit immer neuen zündenden Ideen, die Fleischerei Bach, die Wohnstätte des Pflege- und Behindertenzentrums und Reinholds Backstübel sowie den Weinhändler den Langosverkauf und den Textilwarenstand.
Ein Dankeschön an alle Organisatoren und Sponsoren hinter den Kulissen, dem Bauhof der Gemeinde unter Leitung von Frank Schneider und die Firma Bau-Müller für den Transport der Weihnachtsbuden.
Wir freuen uns schon heute auf die Weihnachtsmärkte im kommenden Jahr, am 10. Dezember 2017 in Cämmerswalde und am 16. Und 17. Dezember 2017 in Neuhausen.

 
 
 
Foto: Gerd Barthel
 
Foto: Nicky Gläßer
 

Tag der offenen Tür der FFW Neuhausen

Am 10. und 11.9.2016 fand zum 26. Mal der Tag der offenen Tür der FFW Neuhausen statt. In diesem Jahr stand er im Zeichen von 50 Jahre Jugendarbeit und wurde am 10.9. mit einem Wettkampf der Jugendfeuerwehren der Nachbargemeinden und Affalterbach eingeläutet. Zahlreiche Kinder nahmen am Lampionumzug teil. Abgerundet wurde der Abend durch die Disko Schlechthin. Am Sonntag spielte der Musikzug der FFW Cämmerswalde zum Frühschoppen auf. Wie in jedem Jahr konnten wir wieder Kameraden der Nachbarfeuerwehren begrüßen. Es wurden Glückwünsche zum Jubiläum der Jugendfeuerwehr überbracht und Ehrungen verdienter Kameraden vorgenommen. Höhepunkt des Nachmittags war der Auftritt der Band „The Millenniens“.  Das leibliche Wohl kam natürlich auch nicht zu kurz, weder beim zünftigen Mittagessen mit Dalgen und Kesselgulasch noch im Café „Florianstube“ bei hausgebackenem Kuchen. Die Kinder vergnügten sich auf der neuen Hüpfburg und bei Fahrten mit der Feuerwehr, deren Erlös dem evang. Kinderhaus „4 Jahreszeiten“ zu Gute kommt. Wir können wieder auf ein gelungenes Fest zurückblicken, das auch oder gerade wegen der vielen unermüdlichen Helfer ein voller Erfolg war und bei denen wir uns ganz herzlich bedanken.  (Text und Fotos: Gerd Kriebel)

 
 

70 Jahre IGELIT Dittersbach!

"IGELIT wird Meister"... für Hiesige eine Legende, für alle anderen ein Rätsel. Auf den Spuren der Vergangenheit feierte der Fußballclub am 1. Oktober 2016 sein 70jähriges Jubiläum mit einem Spiel: "Oberdorf gegen Unterdorf". Um 14 Uhr ging das Spektakel los: Spieler, Fans und Neugierige versammelten sich auf der Ditterbacher Wies'n.
Das nervenaufreibenden Spiel endete unentschieden und alle feierten den Sieg.



15 Jahre Ev. Kinderhaus "Vier Jahreszeiten" Neuhausen

"Ein Jubiläum der Zwerge"... das feierten alle Kleinen und Großen am 28. August 2016. Mit einem Festgottesdienst begann das Fest. Im Anschluss gab es einen Festumzug mit einer fahrenden Kappelle durch die "Vier Jahreszeiten" bis zum Kinderhaus. Dort angekommen wurden Kinder, Eltern und Gäste herzlich mit Kaffee und Kuchen empfangen. Ein buntes Jahreszeiten-Programm von den Kindern stellte den Höhepunkt des Festes dar. Viele Spiele und die Hüpfburg der FFW-Neuhausen begeisterten die Kinder. Liebevoll gestalteten viele Helfer die Kirche, den Festumzug und auch das Kita-Gelände. Vielen Dank an die vielen fleißigen Helfer!
               

Fotos: Michael Barthel


9. Königliche Urlaubsmesse 2016

Am 14. August 2016 fand in Neuhausen die 9. Königliche Urlaubsmesse statt. Einen Bericht von Kanal 9 können Sie auf Youtube auschauen


Foto: Michael Barthel


Traditionelles Vogelschießen in Cämmerswalde 2016

Vom 29.7. – 01.8.2016 fand das alljährliche Vogelschießen in Cämmerswalde statt. Der Festausschuß unter der Leitung von Maik Springer hat auch in diesem Jahr ein attraktives und vielseitiges Programm auf die Beine gestellt. Auftakt war wie immer der Fackel- und Lampionumzug in Neuwernsdorf am Freitag. Der Samstag stand dann unter sportlichem Vorzeichen. Ab 14.00 Uhr spielten die „Alten Herren“ Cämmerswalde gegen die Ü50 Mannschaft Neuhausen/Cämmerswalde/Deutschneudorf – dem amtierenden Deutschen Meister, anschließend dann der FV Neuhausen/Cämmerswalde gegen Mulda. Beendet wurde der Abend mit einem Fackel- und Lampionumzug in Cämmerswalde. Der Sonntag begann schon früh 7.00 Uhr mit einem musikalischen Weckruf und anschließendem Frühschoppen durch die „Fröhlichen Blasmusikanten“.  12.00 Uhr setzte sich der mit viel Liebe zum Detail und wieder sehr aufwendig gestaltete Festumzug in Bewegung und holte erst den Schützenkönig von 2015, Paul Gerz, und anschließend seine Schützenkönigin ab. Dabei wurde Mensch, Tier und Technik einiges abverlangt, denn der Weg zwischen Neuwernsdorf und Cämmerswalde ist bekanntlich sehr steil . Kurz vor Beginn des eigentlichen Vogelschießens ging ein ergiebiger Gewitterguß nieder, die Schützen und Zuschauer mussten ins Festzelt flüchten. Nachdem sich das Wetter etwas beruhigt hatte, begann der Wettkampf um den Titel: Schützenkönig 2016, den der 18-jährige Lukas Höber für sich entschied. Damit steht fest, dass der Festumzug 2017 wieder in Neuwernsdorf starten wird. Am Abend wurde im Haus des Gastes zur Festdisco ausgiebig gefeiert. Der Montag war dann der Tag für die Schützenkönige von morgen. Die Kinder hatten viel Spaß beim Kindervogelschießen und Vorführungen der Jugendfeuerwehr. Während der gesamten Zeit sorgte der Vergnügungspark Wiemer für Volksfeststimmung.

    
Fotos: Steffen Ulbricht


Deutscher Meister 2016 im DFB Ü50-Cup

12.07.2016 - Es ist kaum zu glauben: die Mannschaft Ü50 des Fußballverein FV Neuhausen-Cämmerswalde gewinnt am 3.7.2016 den DFB Ü50-Cup nach einem 3:0 - Sieg im Finale. Alle Informationen zum Deutschen Meister unter Facebook.

 
Besucherzähler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü